Pressemitteilungen 2013

Capatect Technik-Forum: Der Hanf ist zurück!

05.06.2014

Hightech im Keller bot das Capatect Technik-Forum am 28.Februar in den Schwechater Zieselrot-Kelleranlagen

Mit einer ausgefallenen Location überraschte WDVS- und Putzhersteller Capatect (Synthesa Gruppe) die Teilnehmer beim Capatect-Technik-Forum in Schwechat. Die Veranstaltung, zu der  Gernot Sattleder, Gebietsverkaufsleiter für Wien eingeladen hatte, fand am 28. Februar in den über 200 Jahre alten, als Eventkeller restaurierten Zieselrot-Gewölben am Schwechater Kellerberg statt. Eine Anlage die sich nicht nur als kultiger Tagungsort, sondern auch als ausgesprochen anregender Rahmen für das opulente Buffet erwies.

Trotz historischer Location - die News, mit denen Capatect in die Verkaufssaison 2013 startete, waren topaktuell. Vor allem die Rückkehr des ökologischsten aller Dämmstoffe - des Hanfes - setzt ein deutliches Signal in Richtung Zukunft. Neue Produktionsmethoden haben die Wiederaufnahme in das WDVS-Programm ermöglicht. Capatect erwartet sich einen großen Erfolg der umweltfreundlichen Dämmplatte in der auch viel eigenes Know-how steckt. Die neue Hanffaser-Dämmplatte wurde von der oberösterreichischen "Naporo Klima Dämmstoff GmbH" in Zusammenarbeit mit Capatect entwickelt. Sie wurde mit dem OÖ Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit ausgezeichnet und trägt das Österreichische Umweltzeichen. In Verbindung mit der Carbontechnologie von Capatect bildet sie ein äußerst wirkungsvolles Dämmsystem, das noch dazu aus heimischer Produktion stammt. Der zur Faserherstellung verwendete THC-arme Hanf wird ausschließlich im nordöstlichen Weinviertel und angrenzenden Böhmen angebaut und verarbeitet.

Vorgestellt wurde die Hanffaser-Dämmplatte von DI Robert Schwemmer, Geschäftsführer der Hersteller-Firma Naporo. SR Dipl.-Ing. Georg Pommer, Leiter der Wiener MA 39, stellte in seinem Beitrag die alte ÖNORM B6400 der neuen gegenüber, die bereits die Vorgaben der OIB-Richtlinien berücksichtigt. Mit dem weit verbreiteten Irrtum, dass Luftbewegungen hinter dem Dämmsystem (Kamineffekt) die Kondensation von Wasserdampf und damit verbunden einen Feuchtigkeitsaustritt verursachen, räumte Capatect-Produktmanager Walter Stadlmayr in seinem Technik-Vortrag auf. Nicht normale Diffusion, sondern der Austritt feuchter, warmer Luft aus dem Gebäudeinneren, meist durch Leckagen der luftdichten Gebäudehülle, sei der Hauptverursacher von Feuchteschäden. Am Baukörper sichtbar werde dies durch Wasseraustritt im Bereich der An- und Abschlüsse aber auch in der Fläche des Dämmsystems. Ebenso sei auch überhöhte Baufeuchte, aufgrund zu enger Bauzeitpläne, Grund für Feuchteschäden. Die Zuständigkeit dafür sei eindeutig auf Planungsebene zu suchen. Hierfür den WDVS-Verarbeiter verantwortlich zu machen, mag zwar bequem erscheinen, sei aber in den seltensten Fällen richtig. Stadlmayr forderte deshalb die gewerksübergreifende Planung und Kontrolle bei der Bauausführung.

Mit dem Programm "Visions in Color" rundete Markus Pachner, Baufarben-Produktmanager bei Synthesa den Informationsblock ab. Mit dieser Produktlinie setzt Baufarbenhersteller Synthesa völlig neue Akzente in der Fassaden- und Innengestaltung. Zum Beispiel mit der photorealistischen Wandgestaltung "PhotoVision", bei der beliebige Motive über einen Bildträger auf die Wand appliziert werden. Weitere in diesem Programm enthaltene Oberflächentechniken sind: die glamouröse Effektbeschichtung "CapaGold", der "interstellare" Glimmereffekt von "StellaNova", "Accento" - die changierende Spachteltechnik und die futuristische Metallic-Beschichtung "Metallocryl". Alle Techniken von "Visions in Color" sind für neue WDV-Systeme geeignet.
Top-News beim Capatect Technik-Forum: Der Hanf ist zurück! Der Öko-Dämmstoff ist Bestandteil des Öko-Line Dämmsystems von Capatect
Gast-Vortragender SR Dipl.-Ing. Georg Pommer, der Leiter der Wiener MA 39 präzisierte die Unterschiede zwischen der alten und neuen ÖNORM B6400
Fassaden-Profis im Untergrund (v.l.n.r.): Patricia Hasch, ÖSW, Ing. Andrea Varga, Dipl.-HTL-Ing. Thomas Walka (beide: Immo 360 Grad GmbH), Gastgeber Gebietsverkaufsleiter Gernot Sattleder, Ing. Michael Mikowitsch und Ulrike Lang Koliha (beide: Immo 360 Grad GmbH)
Im Vordergrund Synthesa-Architektenberaterin Martina Mayrhofer und der Wiener Synthesa-Außendienstmitarbeiter Josef Schilling. Dahinter (li.) DI Robert Schwemmer, Geschäftsführer Naporo und Walter Stadlmayr, WDVS-Produktmanager Capatect